Achtsamkeit

 

„Du kannst die Welle nicht aufhalten,
aber du kannst lernen sie zu reiten."


(Jon Kabat-Zinn)



Dieses Zitat von Jon Kabat-Zinn, dem Begründer des MBSR Kursprogramms, beschreibt was Achtsamkeit bewirken kann. Jeder kennt sie, die waghalsigen Wellenreiter, die haushohe Wellen herausfordern und in atemberaubendem Tempo den Ritt auf der Welle wagen!

Um diese Fertigkeit zu erlangen, soviel dürfte klar sein, braucht es kontinuierliches Üben - je häufiger desto besser - Geduld und Durchhaltevermögen. Die Freude daran muss überwiegen, um zu solch einer Meisterschaft zu gelangen.

Mit dem Üben der Achtsamkeit ist es nicht anders! Dranbleiben, auch wenn es mal schwierig ist regelmäßige Übungssequenzen im Terminplan einbauen  wird Sie zum Ziel führen. Achtsamkeit verleiht auf sanfte und liebevolle Weise die Möglichkeit, das Auf und Ab des Lebens zu händeln.

Achtsam zu sein heißt, b e w u s s t und u r t e i l s f r ei im Augenblick zu verweilen und sich allem was erscheint, liebevoll zuzuwenden. Mit Allem ist wirkliches Alles gemeint! Mehr Erklärung braucht es nicht und doch isz die Information leer, denn Achtsamkeit braucht Lebendigkeit. Integration ins und Ausdruck im Leben macht Achtsamkeit zu jenem spürbaren Phänomen, dass in jeder beliebigen Situation den Wert des Lebens erkennen lässt. Damit einher geht tiefe Dankbarkeit für alles was im Leben erscheint. Alles ist lebendig. Alles hat seine Berechtigung, Das führt zu Gelassenheit, denn nichts ist mehr überflüssig. Es ist wie es ist!

Manchmal haben Menschen Angst davor, dass sie in Nihilismus verfallen und in  Gleichgültigkeit abgleiten. Genau das Gegenteil ist der Fall! Ein Mensch, der diese bestimmte Art der Achtsamkeit lebt, ist nichts gegenüber mehr gleichgültig. Er ist voller Respekt und Mitgefühl allen Ereignissen und allem Lebendigen gegenüber!

Viele Studien belegen die positive Wirkung von Achtsamkeit. Der Blutdruck und die Erregung des vegetativen Nervensystems sinken. Das wirkt beruhigend auf den Körper und der Geist wird fokussierter. Die Aufmerksamkeit reguliert sich und der Umgang mit den eigenen Gefühlen führt weg vom asugeliefert sein hin zu Erkenntnis des Selbst. Gedanken und Körperempfindungen werden klarer wahrgenommen und es eröffnen sich Möglichkeit der Einflussnahme auf den eigenen Zustand und das erlebte Geschehen.

Mehr Infos hier: https://www.mbsr-verband.de/achtsamkeit/forschung

Achtsamkeit muss angewandt werden. Regelmäßiges Üben der in den Kursen erlernten Meditationen und Körperübungen, integriert Achtsamkeit bald spürbar in den Alltag. Das führt zu Ausgeglichenheit und Zufriedenheit. 


Achtsamkeit kennt viele Wege

Bei mindful können Sie Achtsamkeit auf vielen Wegen erreichen. 
Egal, ob MBSR, MBPM, AT oder PMR - 
Ich berate Sie gern dazu.

Alle Kurse sind Wege der Achtsamkeit und können individuell auf Sie abgestimmt werden.

Video

Jon Kabat-Zinn: Achtsamkeit - die neue Glücksformel? | Sternstunde Philosophie | SRF Kultur